Heißluft und Fango

Heißluft wird insbesondere vor Massagen angewendet, um die Durchblutung anzuregen und verspannte Muskeln zu lockern. Dazu wird ein Rotlichstrahler eingesetzt.

Fango wird ebenfalls unter anderem als Wärmebehandlung vor Massagen eingesetzt, hierbei dringt die Wärme jedoch tiefer ins Gewebe ein. Fango ist Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs und enthält unter anderem Kieselsäure, Magnesium- und Eisenoxyd und organische sowie anorganische Tonerde. Er wird bei etwa 50°C als Packung aufgetragen, zusätzliche Decken sorgen für eine Wärmespeicherung. Die Wärme sorgt für eine bessere Durchblutung und eine Anregung des Stoffwechsels. Fango kann unter anderem bei Gewebs- und Muskelrheumatismus sowie bei Muskelverhärtungen helfen.